Unser Standpunkt: Pressemitteilung der CDU-Nickenich und der Jungen Union

30. Mai 2015

Die zurzeit in den einschlägigen Medien wie Facebook, Internetauftritten und öffentlichen Presse veröffentlichten Artikel, der WAV-Nickenich, sind sehr befremdend. Darf nur die WAV „unser Nickenich“ sagen, nur weil sie seit Jahren die Mehrheitsfraktion stellt? Sind die CDUler keine Nickenicher? Wir denken, der Begriff „Nickenicher“ gilt für alle Einwohner von Nickenich!
Die Müllsammelaktion der Jungen Union war ein voller Erfolg. Wurden, trotz vorheriger Säuberungsaktion der Mitarbeiter der Gemeinde Nickenich, immerhin noch ca. 3 Kubikmeter Müll gesammelt. Hierunter befanden sich auch zwei Kanister mit Altöl. Alleine das war schon ein Erfolg. Läuft diese Menge Öl in die Umwelt aus, werden mehrere tausend Kubikmeter Erdreich verseucht!
Mit Selbstdarstellung hat dies in keinster Weise etwas zu tun.
Die seit Jahren vorgeschlagenen Säuberungsaktionen seitens der CDU-Fraktion im Gemeinderat sind immer im Sande verlaufen. Eine gemeinsame Aktion wäre sicher bei den Bewohnern von Nickenich gut angekommen und hätte vielleicht Nachahmer oder weitere Helfer gefunden. Wir haben nie behauptet, das „unser Nickenich“ im Müll erstickt. Aber es gibt einige Ecken in unserem Ort die etwas schöner aussehen könnten. So z.B.: der Parkplatz Ecke Burgstraße/Auf der Burg.
Hätten an dieser Aktion WAV-Mitglieder teilgenommen, wäre der Bericht sicherlich anders verfasst worden.
Die Spendenaktion an die Jugendlichen im Jugendzentrum kam sehr gut an. Die Freude bei den Jugendlichen und Eltern war groß. Lediglich ein kleiner Formfehler ist der Jungen Union unterlaufen, dieser wird aber nachträglich behoben. Auch hier gilt, wir sind alle Nickenicher und das Jungendzentrum ist unser Jugendzentrum!
Wir wollten uns zu keinem Zeitpunkt, wie von der WAV vorgeworfen, einer Gruppe anbiedern. In anderen Orten wäre man über so eine Aktion sicher froh gewesen.
Der von uns veröffentlichte Artikel bezüglich dem Baugebiet „Eckertshohl“ sollte nicht darstellen, dass die Gemeinde untätig ist, hier wollten wir lediglich interessierte Bauwillige über den aktuellen Planungsstand informieren. Uns deswegen annähernd Heuchelei vorzuwerfen, ist weit an den Haaren herbeigezogen und nicht zu akzeptieren.
Man kann natürlich in Alles etwas hineininterpretieren um sich selbst in ein besseres Licht zu stellen!
Wir denken, die Bürgerinnen und Bürger sollen sich selbst eine Meinung bilden, wie und was in unserem Nickenich gut oder schlecht ist. Die Resonanz die uns im Bezug auf unsere Aktionen erreicht hat war auf jeden Fall positiv und wir werden auch in Zukunft solche Aktionen für unser Nickenich organisieren.
Die bisher gute Zusammenarbeit im Gemeinderat sollte man nicht mit Füßen treten.

CDU-Nickenich Jungen Union
Detlev Leersch Jannik Böffgen