Starkes Votum für Detlev Leersch

24. September 2018

Entscheidung Große Mehrheit der Nickenicher Wähler spricht sich für den Einzelbewerber aus
(RZ Andernach & Mayen vom Montag, 24. September 2018, Seite 27) Von unserer Redakteurin Martina Koch

Der neue Ortsbürgermeister von Nickenich heißt Detlev Leersch. Mit großer Mehrheit haben die Wähler der Pellenz-Gemeinde dem erfahrenen CDU-Kommunalpolitiker ihr Vertrauen ausgesprochen: 87,35 Prozent stimmten bei der Wahl am Sonntag mit „Ja“. Leersch war als einziger Bewerber ins Rennen um das Amt des Ortschefs gestartet.

„Da kann man gut mit leben“, freute Detlev Leersch sich, als nach der Auszählung der beiden Stimmbezirke in der Nickenicher Grundschule das endgültige Ergebnis fest stand. Von den 2915 Wahlberechtigten in Nickenich gaben 1176 ihre Stimme ab. 1162 der Stimmzettel waren gültig, darauf sprachen sich 1015 dafür aus, dass Detlev Leersch das Amt des Ortschefs übernimmt und 147 dagegen. Die Wahlbeteiligung lag bei 40,35 Prozent.

Besonders die Frage, wie viele Nickenicher sich knapp ein Dreivierteljahr vor dem nächsten Kommunalwahltermin dazu bewegen lassen, bei dem außerplanmäßigen Wahlgang ihre Stimme abzugeben, hatte Leersch im Vorfeld Kopfschmerzen bereitet. Dem entsprechend erleichtert reagierte er auf die Nachricht, dass mehr als 40 Prozent der Wahlberechtigten die Gelegenheit nutzten, über den neuen Ortschef mitzuentscheiden: „Ich bin sehr zufrieden mit der Wahlbeteiligung und freue mich sehr“, betonte Leersch, der sich im Vorfeld eine Wahlbeteiligung von mehr als 25 Prozent erhofft hatte.

Zum Vergleich: Bei den Verbandsgemeindebürgermeisterwahlen gaben in diesem Jahr lediglich 38,77 Prozent der wahlberechtigten Pellenzer ihre Stimmen ab – und dabei standen in dem Fall mit Amtsinhaber Klaus Bell und dem Plaidter Ortschef Wilhelm Anheier sogar zwei Kandidaten zur Wahl. Bei der vorherigen Ortsbürgermeisterwahl in Nickenich im Jahr 2014 lag die Wahlbeteiligung zwar mit 54,81 Prozent deutlich höher, was aber daran gelegen haben mag, dass diese turnusgemäß mit der Kommunalwahl stattfand, die Bürger also zeitgleich auch über die Zusammensetzung des Ortsgemeinderats entscheiden durften.

Viel Zeit, sich vor dem nächsten Wahlgang mit seinem neuen Amt vertraut zu machen, hat Detlev Leersch jetzt nicht: Die Amtseinführung kann aufgrund geltender Widerspruchsfristen frühestens Mitte Oktober stattfinden. Die kommenden Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz sind für den 26. Mai 2019 terminiert. Der außerplanmäßige Wahltermin in Sichtweite der Kommunalwahlen war in Nickenich notwenig, weil der langjährige Amtsinhaber Gottfried Busch im Mai plötzlich verstarb.

Die Aufstellung eines Kandidaten für die Nachfolge gestaltete sich schwierig. Auch Leersch hatte zunächst gezögert, da er das Amt des Ortsbürgermeisters neben seinen beiden Ehrenämtern als VG-Beigeordneter und VG-Wehrleiter auszuführen hat. Für den Fall einer Wiederwahl im Mai kommenden Jahres hat Leersch bereits angekündigt, das Amt des VG-Wehrleiters zur Verfügung stellen zu wollen. Doch diese Überlegungen waren am Sonntagabend noch weit weg: Im Kreise von Familie und Freunden feierte der neue Ortsbürgermeister seinen Erfolg erst einmal in der Burgklause.